Catalog  >
KBA :: Karl Barth-Archiv (Collection)  >
Brief :: Briefe (Fonds)  >
Briefe 1912 :: Briefe aus dem Jahr 1912 (Class)  >
List

KBA 9312.25 :: Paul Schild an Karl Barth (Item)

Identification
Reference Code

KBA 9312.25

TitlePaul Schild an Karl Barth
Creation
Uerkheim (AG), 21st Jul 1912 / Schild, Paul
Reception
Safenwil (AG), ca. 22nd Jul 1912 / Barth, Karl
Level of DescriptionItem
Extent (count)

1

Object Typeletter
Extent and medium of the unit of description

1 Bl.

Documents
kba_9312_25-0001
kba_9312_25-0001
Content and Structure Area
Scope and content

Originalbrief Manuskript

Conditions of Access and Use
Access/Use Restrictionsprolonged period of protection
Physical characteristics and technical requirements

Nur 1. Blatt vorhanden.

Allied Materials
LocationBruderholzallee 26
Notes
General Note

Klagt über seine Schwierigkeiten mit Safenwil, wo man offenbar über Lostrennung (vom Blauen Kreuz, von der Kulturgesellschaft?) nachdenkt. Hatte den Auftrag, KB zu danken für dessen tapfere Haltung in der Lostrennungsangelegenheit: Daraufhin sei KB "aus der Haut geraten" und schrieb ihm einen "schönen lieben Brief, in dem von Worten wahrer seelsorgerlicher Weisheit und von einem Giftzahn" stehe. Letzterer fände sich eher im "Votum Fischer (Reitnau) über die politische Constellation in Safenwil". Das offizielle Schreiben habe Voten und Beschlüsse der Sitzung, nicht seine eigene Meinung enthalten. "Und dann endlich Deine Einladung zu dem Kutterkränzchen oder wie man es nennen soll. Du lieber Himmel, wie oft muss ich das noch hören,..." [2. Seite fehlt]

Folgender Brief: KBA 9314_4
Kommentar zur Person: P. S., * 1884 + 1966, wurde zu KBs gutem Freund und 1925 zum Paten von dessen Sohn Hans Jakob (Busch, S. 73, 176).

Description Control
Created2018-05-27 12:51:54 / anton
Updated2022-05-13 09:05:52 / anton  
2019-03-13 19:23:11 / anton
2018-05-27 12:51:54 / anton
created from kbaone.dokument.id=49130
Permalinkhttps://kba.karl-barth.ch/objects/8136